Studium der Humanmedizin, Zahnmedizin oder Pharmazie; Beantragung einer Zweitschrift eines Zeugnisses oder Anrechnungsbescheides

Wenn Sie Humanmedizin, Zahnmedizin oder Pharmazie studiert haben und Ihr Zeugnis oder Ihren Anrechnungsbescheid verloren haben, können Sie eine Zweitschrift bzw. eine Zweitausfertigung beantragen.

Beschreibung

Nach Verlust eines Zeugnisses kann die Ausstellung einer Zweitschrift beantragt werden.

Bei Verlust eines Anrechnungsbescheides ist eine Zweitausfertigung zu beantragen.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Oberbayern - Landesprüfungsamt für Medizin, Pharmazie und Psychotherapie

    Ansprechpartner
    Medizin
    Telefon +49 (0)89 2176-2772
    Fax +49 (0)89 2176-402307
    E-Mail

    Pharmazie
    Telefon +49 (0)89 2176-2643
    Fax +49 (0)89 2176-402643
    E-Mail

    Parteiverkehr
    Montag, Mittwoch, Freitag: 09:00 - 11:00 Uhr
    Dienstag und Donnerstag geschlossen

    Telefonzeit
    Montag, Mittwoch, Freitag: 09:00 - 11:00 Uhr

    Die Pforte im Hauptgebäude ist zu folgenden Zeiten besetzt:
    Montag bis Donnerstag 07:00 Uhr - 17:45 Uhr
    Freitag 07:00 Uhr - 14:45 Uhr

    Hinweis: Der Parteiverkehr bleibt aufgrund der aktuellen Situation bis auf Weiteres geschlossen.

    Hausanschrift
    Maximilianstraße 39
    80538 München
    Postanschrift
    80534 München
    Telefon +49 (0)89 2176-0
    Fax +49 (0)89 2176-2914

Verfahrensablauf

Die Zweitschrift muss über das Formblatt unter "Formulare" beantragt werden.

Die Zweitausfertigung des Anrechnungsbescheides kann formlos per E-Mail beim Landesprüfungsamt beantragt werden.

Bearbeitungsdauer

2-4 Wochen

Besondere Hinweise

Eine Zweitschrift wird nur nach Verlust des Originals ausgestellt. Nach der Ausstellung wird das Original für ungültig erklärt.

Formulare

  • Antrag auf Ausstellung einer Zweitschrift

Kosten

Für die Ausstellung der Zweitschrift ist nach dem Bayerischen Kostengesetz eine Verwaltungsgebühr von 20 EUR für Zeugnisse und 15 EUR für Anrechnungsbescheide zu entrichten.

Stand: 25.05.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Oberbayern (siehe BayernPortal)