Stelle für die Schulung in Erster Hilfe; Beantragung der amtlichen Anerkennung

Wer Erste-Hilfe-Kurse für Führerscheinbewerber durchführen möchte, benötigt grundsätzlich eine amtliche Anerkennung als sog. "Stelle für die Schulung in Erster Hilfe".

Beschreibung

Bewerber um eine Fahrerlaubnis müssen u.a. an einer geeigneten Schulung in Erster Hilfe teilnehmen. Geeignete Schulungen werden von Stellen durchgeführt, die hierzu amtlich anerkannt sind.

Die Regierung der Oberpfalz erteilt die amtliche Anerkennung für Stellen, die Schulungen in Erster Hilfe für den Erwerb einer Fahrerlaubnis durchführen.

Für Sie zuständig

  • Regierung der Oberpfalz - Sachgebiet 23 - Schienen- und Straßenverkehr

    Ansprechpartner
    Reinker, Andrea
    Telefon +49 (0)941 5680-1378
    Fax +49 (0)941 5680-1199
    E-Mail

    Hausanschrift
    Emmeramsplatz 8
    93047 Regensburg
    Postanschrift
    93039 Regensburg
    Telefon +49 (0)941 5680-0
    Fax +49 (0)941 5680-1199

Voraussetzungen

  1. Schriftlicher Antrag
  2. Zuverlässigkeit des Antragstellers sowie der Ausbilder
  3. Befähigtes Lehrpersonal, geeignete Schulungsräume, Lehrmittel, Lehrplan, Haftpflichtversicherung

Verfahrensablauf

Der Antragsteller stellt den schriftlichen Antrag und legt dabei entsprechende Nachweise vor.

Erforderliche Unterlagen

  • Nachweis der Zuverlässigkeit des Antragstellers sowie der Ausbilder
    (Führungszeugnisse)
  • Ausbilderbescheinigungen des medizinisch-fachlichen und pädagogischen Personals
  • Grundriss/Fotos der Räumlichkeiten
  • Zusammenstellung/Fotos über Lehrmittel
  • Lehrplan - „Roter Faden“/Präsentation
  • Nachweis über den Abschluss einer Haftpflichtversicherung
    (Versicherungspolice)

Formulare

  • Formloser Antrag (mit Unterschrift) - Dieser Assistent unterstützt Sie bei der Erstellung eines formlosen Schreibens, wenn die zuständige Stelle kein Antragsformular zur Verfügung stellt.

Kosten

Erteilung Anerkennung: 1800,00 EUR

Verlängerung Anerkennung: 100,00 EUR

Änderungen (z. B. neuer Ausbilder): 52,00 EUR

Änderungen (z. B. neuer Schulungsraum): 100,00 EUR

Rechtsbehelf

Verwaltungsgerichtsprozess
Als Rechtsbehelf steht die verwaltungsgerichtliche Klage zur Verfügung.

Stand: 24.10.2019
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (siehe BayernPortal)