Modellflugerlaubnis; Beantragung

Für den Betrieb von Flugmodellen brauchen Sie unter bestimmten Voraussetzungen (Art des Flugmodells oder/und die Unterschreitung eines Mindestentfernung zum nächsten Wohngebiet bzw. Flugplatz) eine Erlaubnis.

Beschreibung

Eine Erlaubnis zum Betrieb von Flugmodellen brauchen Sie, wenn Sie

  • Flugmodelle aller Art, die schwerer als 5 kg sind
  • Flugmodelle mit Verbrennungsmotor (auch unter 5 kg Gesamtgewicht) in einer Entfernung von weniger als 1,5 km zum nächsten Wohngebiet,
  • Flugmodelle aller Art in einer Entfernung von weniger als 1,5 km von der Begrenzung von Flugplätzen
  • Flugmodelle aller Art bei Nacht im Sinne des Artikel 2 Nummer 97 der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 923/2012

betreiben wollen.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Oberbayern - Sachgebiet 25 - Luftamt Südbayern

    Ansprechpartner
    Oexler, Karl
    Außenstart- und -landeerlaubnisse, Modellflug, unbemannte Luftfahrtsysteme
    Telefon +49 (0)89 2176-2523
    Fax +49 (0)89 2176-2979
    E-Mail

    Öffnungszeiten allgemein

    MO08:00 - 16:00 Uhr
    DI08:00 - 16:00 Uhr
    MI08:00 - 16:00 Uhr
    DO08:00 - 16:00 Uhr
    FR08:00 - 14:00 Uhr

    Öffnungszeiten auch nach Vereinbarung!

    Hausanschrift
    Heßstr. 130
    80797 München
    Postanschrift
    80534 München
    Telefon +49 (0)89 2176-1
    Fax +49 (0)89 2176-3102

Erforderliche Unterlagen

  • Für Flugmodellgelände ein Gutachten eines Modellflugsachverständigen über die Eignung des Geländes.

Formulare

  • Formloser Antrag (mit Unterschrift) - Dieser Assistent unterstützt Sie bei der Erstellung eines formlosen Schreibens, wenn die zuständige Stelle kein Antragsformular zur Verfügung stellt.

Kosten

allgemein 30 bis 500 €; für Flugmodellgelände 100 bis 3.500 €

Stand: 08.04.2020
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (siehe BayernPortal)