Immissionsschutz; Beantragung einer Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb einer Anlage

Die Errichtung und der Betrieb sowie die wesentliche Änderung bestimmter Industrieanlagen, von denen schädliche Umwelteinwirkungen ausgehen können, bedürfen einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung. Die betreffenden Arten von Anlagen sind in der Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) abschließend aufgeführt.

Beschreibung

Das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) sieht vor, dass die Errichtung und der Betrieb von Anlagen, von denen typischerweise schädliche Umwelteinwirkungen ausgehen können (vgl. § 4 Abs. 1 Satz 1 BImSchG), einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung bedürfen. Die betreffenden Arten von Anlagen sind in der Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) abschließend aufgeführt.

Man unterscheidet das förmliche Verfahren nach § 10 BImSchG und das vereinfachte Verfahren nach § 19 BImSchG. Gemeinsam ist beiden Verfahren, dass sie einen schriftlichen Antrag und die Einreichung aller prüfungsrelevanten Unterlagen sowie die Beteiligung anderer betroffener Behörden verlangen. Beim förmlichen Verfahren findet zusätzlich eine öffentliche Bekanntmachung des Vorhabens, eine öffentliche Auslegung des Antrags samt Unterlagen sowie ggfs. ein Erörterungstermin statt. In bestimmten Fällen ist außerdem eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen (vgl. Verordnung über das Genehmigungsverfahren - 9. BImSchV).

Zuständig für die Entscheidung über die Genehmigung ist im Regelfall die Kreisverwaltungsbehörde (= Landratsamt oder kreisfreie Gemeinde), in gesetzlich bestimmten Ausnahmefällen die Regierung (vgl. Art. 1 Bayerisches Immissionsschutzgesetz-BayImSchG).
Beabsichtigt der Betreiber die Lage, die Beschaffenheit oder den Betrieb einer genehmigungspflichtigen Anlage zu ändern, so muss er auch dafür eine Genehmigung einholen, wenn es sich um eine wesentliche Änderung handelt (vgl. § 16 Abs. 1 BImSchG). Andere Änderungen müssen mindestens einen Monat vor Beginn der Genehmigungsbehörde angezeigt werden (§ 15 Abs. 1 BImSchG).

Für Sie zuständig

  • Regierung von Oberbayern - Sachgebiet 55.1 - Rechtsfragen Umwelt

    Ansprechpartner
    Ammerl,
    Allgemeines Abfallrecht
    Telefon +49 (0)89 2176-2582
    Fax +49 (0)89 2176-402582
    E-Mail

    Beantragung einer artenschutzrechtlichen Genehmigung, - Sachbearbeiter
    Telefon +49 (0)89 2176-2959
    Fax +49 (0)89 2176-402959
    E-Mail

    Beantragung einer Befreiung von einem Verbot einer Naturschutzgebiets-Verordnung, - Sachbearbeiter
    Landkreise Dachau, Ebersberg, Eichstätt, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech, München, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen an der Ilm, Starnberg
    Telefon +49 (0)89 2176-2206
    Fax +49 (0)89 2176-402206
    E-Mail

    Beantragung einer Befreiung von einem Verbot einer Naturschutzgebiets-Verordnung, - Sachbearbeiter
    Landkreise Altötting, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgadener Land, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach, Mühldorf am Inn, Rosenheim, Traunstein, Weilheim-Schongau
    Telefon +49 (0)89 2176-2498
    Fax +49 (0)89 2176-402498
    E-Mail

    Bleicher, - Sachgebietsleiter
    Telefon +49 (0)89 2176-2735
    Fax +49 (0)89 2176-402735
    E-Mail

    Egger, - Sachbearbeiter
    Naturschutz und Landschaftspflege; zuständig für die Stadt Rosenheim und die Landkreise AÖ, BGL, MÜ, RO und TS
    Telefon +49 (0)89 2176-2282
    Fax +49 (0)89 2176-402282
    E-Mail

    Falter, - Sachbearbeiter
    Allgemeines Abfallrecht, grenzüberschreitende Abfallverbringung (Buchstaben A - Ec)
    Telefon +49 (0)89 2176-2748
    Fax +49 (0)89 2176-402748
    E-Mail

    Festsetzung von Naturschutzgebieten, - Sachbearbeiter
    Telefon +49 (0)89 2176-2206
    Fax +49 (0)89 2176-402206
    E-Mail

    Geib, - Sachbearbeiterin
    Abfallrecht Bereich Deponien
    Telefon +49 (0)89 2176-2744
    Fax +49 (0)89 2176-402744
    E-Mail

    Gentechnik - Rechtliche Fragen,
    Telefon +49 (0)89 2176-1255
    Fax +49 (0)89 2176-401255
    E-Mail

    Grüntaler, - Sachbearbeiter
    Immissionsschutzrecht
    Telefon +49 (0)89 2176-2986
    Fax +49 (0)89 2176-402986
    E-Mail

    Hägele,
    Immissionsschutzrecht
    Telefon +49 (0)89 2176-2916
    Fax +49 (0)89 2176-402916
    E-Mail

    Hänsel, - Sachbearbeiterin
    Naturschutz und Landschaftspflege; zuständig für die Lhst. München, Stadt Ingolstadt und die Landkreise DAH, EBE, ED, EI, FFB, FS, GAP, LL, MB, ML, ND, PAF, STA, TÖL, WM
    Telefon +49 (0)89 2176-2716
    Fax +49 (0)89 2176-402716
    E-Mail

    Himpsl, - Sachbearbeiterin
    Bodenschutz, Altlasten
    Telefon +49 (0)89 2176-4235
    Fax +49 (0)89 2176-404235
    E-Mail

    Kettermann-Tröger, - stellvertretende Sachgebietsleiterin
    Telefon +49 (0)89 2176-2786
    Fax +49 (0)89 2176-402786
    E-Mail

    Köllmann, - Sachbearbeiterin
    Allgemeines Abfallrecht, grenzüberschreitende Abfallverbringung (Buchstabe Rb - Z)
    Telefon +49 (0)89 2176-2661
    Fax +49 (0)89 2176-402661
    E-Mail

    Maier, - stellvertretende Sachgebietsleiterin
    Telefon +49 (0)89 2176-2935
    Fax +49 (0)89 2176-402935
    E-Mail

    Meyer, - Sachbearbeiterin
    Grenzüberschreitende Abfallverbringung (Buchstabe Ed - Ra)
    Telefon +49 (0)89 2176-2987
    Fax +49 (0)89 2176-402987
    E-Mail

    Schindler,
    Naturschutz und Landschaftspflege
    Telefon +49 (0)89 2176-2730
    Fax +49 (0)89 2176-402730
    E-Mail

    Schlichtling, - Sachbearbeiterin
    Bodenschutz, Altlasten
    Telefon +49 (0)89 2176-2404
    Fax +49 (0)89 2176-402404
    E-Mail

    Dr. Schneider, - Sachbearbeiter
    Telefon +49 (0)89 2176-2835
    Fax +49 (0)89 2176-402835
    E-Mail

    Staack, - Sachbearbeiterin
    Abfallrecht Bereich Deponien
    Telefon +49 (0)89 2176-2866
    Fax +49 (0)89 2176-402866
    E-Mail

    Wasserrecht,
    Telefon +49 (0)89 2176-2715
    Fax +49 (0)89 2176-402715
    E-Mail

    Weiner, - Sachbearbeiter
    Immissionsschutzrecht
    Telefon +49 (0)89 2176-2682
    Fax +49 (0)89 2176-402682
    E-Mail

    Die allgemeinen Öffnungszeiten sind:
    Montag bis Donnerstag 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
    Freitag 08:00 Uhr - 14:00 Uhr

    Zusätzlich zu den allgemeinen Öffnungszeiten werden vorrangig individuelle Terminvereinbarungen angeboten.

    Die Pforte im Hauptgebäude ist zu folgenden Zeiten besetzt:
    Montag bis Donnerstag 07:00 Uhr - 17:45 Uhr
    Freitag 07:00 Uhr - 14:45 Uhr

    Hausanschrift
    Maximilianstraße 39
    80538 München
    Postanschrift
    80534 München
    Telefon +49 (0)89 2176-0
    Fax +49 (0)89 2176-2914

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsunterlagen Immissionsschutz je nach Einzelfall

    vgl. zur Art der Unterlagen §§ 3 ff 9. BImSchV (siehe Link "Rechtsgrundlagen")

Formulare

Kosten

Die anfallenden Kosten ergeben sich aus dem Kostenverzeichnis zum Bayerischen Kostengesetz, Nr. 8.II.0, Tarifstelle 1.

Rechtsbehelf

Verwaltungsgerichtsprozess
verwaltungsgerichtliche Klage

Stand: 25.11.2019
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (siehe BayernPortal)