Berufskrankheitsverfahren; Erstellung von Gutachten

Im Berufskrankheitenverfahren, das von den Unfallversicherungsträgern (Berufsgenossenschaften) durchgeführt wird, erstellen die gewerbeärztlichen Dienste der Gewerbeaufsichtsämter bei den Regierungen gutachtliche Stellungnahmen, in denen festgestellt wird, ob ein Zusammenhang zwischen der beruflichen Tätigkeit und der angezeigten Erkrankung wahrscheinlich ist und eine Anerkennung als Berufskrankheit empfohlen werden kann.

Stand: 10.07.2020
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)